Zurück zur Startseite
Zur Skinauswahl dieser Seite
Meine aktuellen Online-Projekte
Mein aktuellstes Offline-Projekt
Derzeit bearbeitetes Projekt und aktuelle Prioritätenliste
Ein paar Informationen zu meinen persönlichen Seitentests
Wer, wie, was? Wieso, weshalb, warum?
Überblick über die Portalgenerationen von der Urform bis hin zu möglichen zukünftigen Erweiterungen
Die Bookmarks, Logins und Searchboxes
Die Kontaktdatenbank und die Terminerinnerung
Die Terminübersicht und der Kalender
Das Filmarchiv samt Such- und Zufallsfilmfunktion
Das Soundtrackarchiv samt mp3-Funktionen und Zufallssoundtrack
Die Newsübersicht
Taschenrechner, Wettervorschau, Notizbuchfunktionen und Co.

Mein lokales Internetstartportal im Überblick

Wer kennt es nicht? Da hat man mehrere Rechner in Benutzung, dazu noch mehrere Browser voller Bookmarks, abgerundet von einigen offline gespeicherten Seiten. Wenn man tatsächlich mal einen der Bookmarks braucht oder auf eine der Offlineseiten zugreifen will, ist er in dem falschen Browser abgelegt und/oder gar auf einem der anderen PC's. Neeeeeervig! Wie praktisch wäre da doch eine zentrale Bookmarksammelstelle, auf welche man nach Belieben von allen Rechnern mit allen Browsern zugreifen kann.

Diese "Bookmarksammelstelle" ist es auch, die in den letzten Jahren immer mehr meiner anderen Offlineprojekte in sich aufsaugt hat, sodass dieses Projekt immer umfangreicher wurde und wird.

Generation 1 - Wie alles begann

Der Grundstein hierzu wurde im Jahre 1998 gelegt. Im Herbst entstand die Urform meines kleinen Startportals. Was als einfache statische HTML-Seite mit ca. 30 Links zu meinen Webprojekten für die Wilhelmshavener Zeitung begann, wurde mit den schnell zunehmenden Projekten bereits nach relativ kurzer Zeit runderneuert.

Generation 2

Diese Generation des Portals basierte auf einem Frameset-Aufbau mit vielen Unterkategorien für die inzwischen weit über 100 Links. Der Komfort vervielfachte sich und dadurch hielt sich das Portal auch über ein Jahr.

Generation 3

Die grundlegenden Neuerungen in Generation 3 waren zum einen ein neues Design mit geeigneterer Linkneuaufteilung und zum anderen die Hotlinks. Links die man zum Teil mehrfach am Tag oder im Falle einiger Nachschlagewerke mehrfach pro Stunde benötigte, wurden als Direktlinks an zentraler Stelle eingefügt, was einige Mausklicks und somit Nerven sparte. Auch diese Portalgeneration war noch in statischem HTML aufgebaut.

Als Zwischenstufe kam dann mein Einstieg in PHP und MySQL. Diesen Einstieg nahm ich zum Anlass die langersehnte Filmdatenbank zu erstellen, um endlich wieder einen kleinen Überblick über die damals noch fast 200 Videokassetten zu haben. Dieses Projekt ging so flüssig von der Hand, dass gleich im Anschluß die Generation 4 des Portals entstand. Dieses Mal auch auf PHP/MySQL-Basis.

Generation 4

Mit Generation 4 kam nicht nur die Dynamik in das Portal sondern auch gleich der endgültige Schritt weg von den Framesets, jedoch zunächst nur auf ein tabellarisches Seitengerüst. Die Links in einer Datenbank zu erfassen bedeutete zunächst einigen Aufwand, stellte sich jedoch dann als sehr komfortabel heraus. Durch geeignete Formulare konnte man nun von jedem Browser aus jeden beliebigen Link editieren, löschen oder einen neuen anlegen, ohne wie noch in der Version davor einen Editor starten zu müssen. Weiterhin konnte man auch neue Linkkategorien erstellen oder umbenennen und die Links per Formular von (Unter-)Kategorie zu (Unter-)Katgeorie beliebig (oft) verschieben. Portalversionsreihe 4.x war designtechnisch jedoch relativ grafiklastig aufgebaut. Nach relativ kurzer Zeit gab es hierzu zwei weitere Designs und dann die Möglichkeit zwischen den Designs beliebig umzuschalten. Ebenso neu waren weitere Goodies wie ein Minitaschenrechner, ein Monatskalender, eine lokale Wettervorhersage und die Searchboxes.

Generation 5

Nach dem grafiklastigen Aufbau der Generation 4 wurde bei der Nachfolgeausgabe dann nach dem Motto "weniger ist mehr" gearbeitet. In dem grundsätzlich eher minimalistischem Design wurde dann auch endlich die Filmdatenbank fest in das Portal integriert und funktionell etwas erweitert. Weiterhin neu dabei war die Kontaktdatenbank mit Geburtstagserinnerung, die kleinen Termin- und Notizbuchfunktionen sowie die Login-Buttons die per Knopfdruck das automatische Einloggen bei bspw. Freemaildiensten oder in Foren ermöglichen. Wieder sind zusätzliche Searchboxes hinzugekommen, diesmal im jeweiligen Kopf der Linkkategorieseiten.

Generation 6 - Das Heute

Seitenscreenshot

Das eher minimalistische Design und die Grundfunktionen der Vorgängerversion wurde zunächst beibehalten. Jedoch wurde das Seitengerüst nun auf eine voll-CSS-gesteuerte DIV-Containerlösung umgebaut. Der Vorteil liegt klar auf der Hand. Mit vergleichweise wenigen "Handgriffen" lässt sich das komplette Design der Seite und die Anordnung der Seitenelemente frei bestimmen, was auch gleich für eine erneute Designswitchfunktion ausgenutzt wurde.

Nicht nur das Design lässt sich nun wieder wechseln und über eine Datei + paar Bilder steuern, nein, jetzt kann man sogar das ganze Portal per Admin-Formular steuern. Sämtliche Funktionen bis auf die grundlegendsten Linkfunktionen lassen sich beliebig (oft) hinzu oder wegschalten.

Neu dabei ist die Soundtrackdatenbank und die Zufallsfilm/-Soundtrackfunktion.

Die Suchboxen wurden ebenfalls weiterentwickelt. Was vorher noch per Hand über einen Editor eingepflegt werden musste, lässt sich nun ebenfalls per Formular neuanlegen, bearbeiten, in andere Kategorien verschieben oder löschen.

Der Terminplaner wurde deutlich erweitert und der Monatskalender lässt sich nun durchblättern vom 1.1.1970 bis zum 18.1.2038 . Technisch begrenzt nur durch die Einschränkungen der date()-function von PHP. Weiterhin gibt es nun die Kalenderjahresübersicht.

Die Notizbuchfunktion wurde ebenfalls komplett überarbeitet. In die Kontaktdatenbank lassen sich nun auch Bilder einbinden und vCards importieren.

Auch der Komfort beim Linkbearbeiten wurde weiter gesteigert, sodass inzwischen sämtliche administrative Einstellungen direkt aus dem Portal heraus möglich sind. Ein "harter" Direktzugriff auf die Datenbank ist somit an keiner Stelle mehr notwendig. Ebenso braucht man für neue Suchboxen etc. nicht mehr an den Quellcode des Portals. Grundlegend neue Funktionen müssen natürlich immer noch per Hand eingebaut werden. Sowohl für die Links als auch für die Suchboxen wurde ein Prioritätensystem eingeführt, wodurch man Einfluß auf die Sortierung nehmen kann, sollte sich die alphabetische Sortierung einmal nicht anbieten.

Neu dabei ist auch der RDF-Newsreader, mit dem ich mir innerhalb des Portal die aktuellen News ausgesuchter Nachrichtenanbieter anzeigen lassen kann.

Etwas detailierte Informationen zu den einzelnen Bausteinen dieser Portalgeneration gibt es in den verlinkten Unterkapiteln.

Die Zukunft

Die Generation 6 des Portals geht nun langsam aber sicher wieder auf eine einjährige Laufzeit zu, da haben sich natürlich bereits wieder einige Wunschergänzungen angesammelt.

Eine Umstellung auf PHP5 ist geplant, sobald es für die Linuxdistribution des Servers geeignete Pakete gibt. Damit soll dann die ID3V1-Tagbearbeitung bei mp3-Soundtracks endlich auf ID3V2 umgestellt werden, was von der bisherigen Lösung leider technisch nicht unterstützt wird. Möglicherweise wird die Soundtrackdatenbank dann auch gleich in eine allgemeine Musikdatenbank umgewandelt.

Im Kontaktbereich wird sich einiges tun. Dort sind unter anderem Listendruckfunktionen für Telefon- und Adresslisten geplant, sowie auch eine vCard-Exportfunktion. Eine Erweiterung der Familienfeiertage um die Option Jahrestag und Namenstag ist vorgesehen, bzw. dies soll noch flexibler gestaltet werden. Weiterhin sollen die einzelnen Bereiche der Detailanzeige beliebig auf den jeweiligen Kontakt abgestimmt ein- und ausgeblendet werden können. Evtl. wird der Kontaktbereich auch so umgestaltet, dass per LDAP ein Abgleich mit dem Mailprogamm und weiteren Anwendungen möglich ist.

Für das Portal selber soll es eine Mobile-Version geben. Sprich eine Automatisierte Exportfunktionen, die eine Datenbankdump auf einen USB-Stick mit installiertem Web- und MySQL-Server exportiert und dazu ein Minimalportal einrichtet, sodass man seine Linksammlung auch unterwegs nutzen kann. Möglicherweise werden hier auch (wahlweise) kleine Teile der Kontaktdatenbank mit exportiert. Dies steht jedoch noch nicht fest. In diesem Zusammenhang ist es wiederrum wichtig eine Funktion zu entwickeln, die die Daten des mobilen Portals mit dem Stationären abgleicht. Denn es können ja auch unterwegs Linkänderungen gemacht werden, welche tunlichst in die lokale Version übernommen werden sollten.

Möglicherweise bekommt das Portal auch einen eigenen integrierten Webmailer, um auch den Emailverkehr über das Portal abwickeln zu können. Spezielle Kontaktbspezifische Filteregelungen wären nachtürlich ein besonderes Schmankerl.

Ein weiterer Ausbau des Newssystems ist auch geplant. Hier sollen hauptsächlich weitere Newsdienste eingebunden werden können. Möglicherweise gibt es auch eine Art Newsticker auf der Hauptseite mit den aktuellen "Top3"-News einstellbarer Newsdienste.

Zudem ist ein optionales farbliches Link-Highlightning für sämtliche Links mit erhöhter Priorität vorgesehen.

Trotz inzwischen bereits sehr beachtlichen Funktionsumfang der ehemals einzelnen HTML-Seite scheint es derzeit noch kaum Grenzen und eine ganze Menge weiterer Möglichkeiten zu geben. :-)

Was kann das Portal nicht?

Standardanwendungen wie Kaffee kochen, Fenster putzen, Staub saugen, etc. *g*

Nein nein, auch so hat das Portal noch mehr Einschränkungen als Funktionen. So ist derzeit beispielsweise kein Multiuser-Support vorgesehen. Dies bedeutet zum einen, dass keine verschiedenen Benutzerprofile angelegt werden können und somit keine Benutzerunterscheidungen bei den Linksammlungen etc. gemacht werden. Zum anderen bedeutet dies, dass mit Benutzerdaten bei den Logins etc. (bewusst) noch relativ unbedacht umgegangen wird.

Da nur ich mit dem Portal arbeite und dies auch nur Offline in meinem Heimnetzwerk, habe ich mir auch den Luxus der Einfachheit gegönnt, nicht alle einzelnen Formulareingaben gegen SQL-Injektion und XSS zu schützen.

Bezogen auf die Anforderungen, die ich persönlich an das Portal stelle ist dies aber soweit in Ordnung. Als einziger Nutzer in dem Netzwerk und ohne Onlineerreichbarkeit des Portals kann ich mir soetwas denke ich erlauben. Natürlich wäre eine benutzerspezifische Multiuser-Variante denkbar, ist derzeit aber nicht geplant. Eine Erhöhung der Sicherheit wird es trotzdem in der nächsten Portalgeneration geben, da dies spätestens bei der Mobile-Version dann doch elementar wichtig wird. So ein USB-Stick kann eher mal in falsche Hände geraten, als ein Serverrechner in einem abschließbaren Zimmer.

Einer Multiuser-Variante müsste dann natürlich auch noch eine umfangreiche Hilfefunktion verpasst werden. Von mir geprägte Begriffe und Funktionen sind zwar für mich eindeutig, was aber nicht allgemeingültig sein muss. Die Umwandlung des Portals in eine Multiuser-Variante würde somit den Entwicklungsaufwand insgesamt sicherlich mindestens vervierfachen. Da wird es dann schon sehr schwer diesen immensen Aufwand bei dem obigen Einsatzzweck zu rechtfertigen.